Kaminofen Klappensteuerung

Hier kann Jeder seine Projekte vorstellen.

Moderatoren: schnurzel59, eltoro

Neues Thema Antworten
nullAhnung
Offline
Beiträge: 3
Registriert: So Mär 03, 2019 1:30 pm

Kaminofen Klappensteuerung

Beitrag von nullAhnung » So Jul 21, 2019 9:51 pm


Ich habe hier einen Kaminofen im Wochenendhaus zu stehen. Dieser hat, wie jeder Ofen dieser Preisklasse natürlich
keine temperaturabhängige Regelung der Zuluftklappe. Dies hat zur Folge, daß beim unbeobachteten Heizen entweder
die gewollte Abgastemperatur nicht erreicht wird, bzw. das Heizgut zu schnell abbrennt und im Anschluss der Ofen
schnell wieder auskühlt, falls die Klappe zu weit offen ist. Es gibt für einige Öfen Bimetallregler. Die passen aber nicht
für jeden Ofen. Also ist eine Eigenkonstruktion angesagt.
Zuerst habe ich mir einen Stellmotor für die Luftklappe besorgt. Gut geeignet sind Motoren aus Lüftungsanlagen. Die
bekommt man in allen möglichen Ausführungn.
Mein Motor:
Betriebsspannung: 24V AC/DC
Leistungsaufnahme: 4VA / 1,5W
Lastgesteuert: Das bedeutet, er hat keine Endschalter.
Drehmoment: 10 Nm
Stellwinkel: ca. 100°
Fahrzeit für 100°: 150 s

Wichtig war mir der Betrieb ohne 230V Netzspannung. Die gesamte Steuerung wird über ein handelsübliches Stecker-Netzteil
versorgt. Damit gibt es keine Probleme bei der Gehäusegestaltung wegen Trennung von Netzspannung und Kleinspannung.
Alles andere wäre um ein Vielfaches aufwändiger, was die Sicherheit angeht. Ich bin Elektriker und weiß, wovon ich spreche.
Hier der Motor und die Ankopplung an die Klappe:
OfenKlappeScharnier.jpg
Dazu gehört der Hochtemperaturfühler PT1000 am Abgasrohr.
Temperaturfest bis 500°C:
Ofen Fühler.JPG
Installiert wurde alles in Alurohr bis hin zum Steuergerät:
OfenSteuerung.JPG
Das Gehäuse des Steuergerätes ist ein gekauftes Standardgehäuse. Die Steuerungsmöglichkeiten sind begrenzt und das Minidisplay
dient nur der schnellen Kontrolle der Funktionen, Messwerte und des Betriebszustandes.
Mittlerweile drucke ich mir meine Gehäuse nach Bedarf selber.
Die tägliche Bedienung erfolgt per App über Bluetooth bzw. per USB-Schnittstelle. Auf dem 3. Bild ist das USB-Kabel angeschlossen
um die Programmierung zu ändern.
Hier die App zum steuern des Ofens:
OfenTablett.JPG
Das ist die etwas aufwendigere Anzeige. Sie dient nur zu Prüfzwecken. Die einfache Version ist wesentlich übersichtlicher.
KleinesMenue.JPG
Es ist alles sehr flexibel anpassbar. Ob Tablett oder Smartphone, alles ist in der Größe anpassbar.
Die App nennt sich "Bluetooth Electronic", ist absolut werbefrei und ist für mich das absolute Muss.

Weiter gehts mit der Steuerung:

Der gesamte Aufbau besteht aus:
Ein Arduino NANO
Ein Temperaturfühler PT1000 mit Meßwandler der Firma Pollin
Ein RTC-Baustein (misst gleichzeitig die Raumtemperatur
Ein Relaisbaustein
Ein Spannungswandler 24V/5V
Ein Display mit 4 Tasten von der Firma ELV.
Ein Bluetooth Modul HC-06
Ein Pegelwandler für das Bluetooth Modul
Und zu guter letzt ein Steckernetzteil 24V DC


Fortsetzung folgt

Neues Thema Antworten